3D-Druck im zivilen Flugzeugbau

Eines der entscheidenden Ziele in der Luftfahrt ist die Reduzierung von Gewicht zur nachhaltigen CO2 und  Treibhstoffeinsparung.  Laserschmelz-Verfahren, die zum Beispiel bei Flugzeugbauer Airbus zum Einsatz kommen, sind in der Lage, Bauteile zu fertigen, die mindestens der Qualität konventionell hergestellter Teile entsprechen. Leichtbaustrukturen mittels additiven Fertigungsverfahrens versprechen eine  Gewichtsersparnis von 30 bis 55 %. Ein weiterer Vorteil ist lt. Airbus, dass die  formungebundene Fertigung von Ersatzteilen das gesamte Ersatzteilmanagement der Luftfahrtbranche positiv beeinflusst. Zukünftig würden Ersatzteile „on demand“ und dezentral ausgedruckt und die Revisionszeiten der Flugzeuge können signifikant gesenkt werden, mit erheblichen, positiven Auswirkungen auf die Kostenstruktur. Resultierend aus den Erfahrungen des Projekts überprüft Airbus alle Bauteile eines Flugzeugs auf „AM-Tauglichkeit“ und Überarbeitung der Geometrie. Airbus spricht hierbei von hohen Potenzialen für Verbesserungen in Fertigung, Wartung und Betrieb von Flugzeugen.

Netzwerk-Mitglied „EOS“ lädt zum Informationstag am 22.3. in Düsseldorf

Netzwerk-Mitglied „EOS“ lädt zum Informationstag am 22.3. in Düsseldorf

Die EOS GmbH – Electro Optical Systems ist der weltweit führende Technologieanbieter im industriellen 3D-Druck von Metallen und Kunststoffen.

Read more

3Dstrong GmbH

3Dstrong GmbH

Engineering für die Bereiche Luft- und Raumfahrt, Automotive, Windenergie und weitere Industrien.

Read more

ML 3D Design Service

ML 3D Design Servive ist ein Entwicklungs- & Konstruktionsbüro für Luftfahrt, Automotive und Maschinenbau seit 2005.

Read more

EOS Global treibt mit Gemeinschaftsprojekt die digitale Fabrik der Zukunft voran

EOS Global treibt mit Gemeinschaftsprojekt die digitale Fabrik der Zukunft voran

Unser 3D-Netzwerk-Mitglied Eos Global entwickelt zusammen mit seinen Partnern Premium AEROTEC und Daimler im Projekt NextGenAM ein aluminiumbasiertes Gesamtsystem, das sowohl im Automobilbau als auch in der Luftfahrt zum Einsatz kommen soll.

Read more

MIT-Forscherteam: Turbo-Boost für den Wunderwerkstoff Graphen

MIT-Forscherteam: Turbo-Boost für den Wunderwerkstoff Graphen

Auf der Grundlage des Wunderwerkstoffs Graphen haben Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) ein Material entwickelt, dessen Dichte nur fünf Prozent von Stahl ausmacht, also extrem leicht ist, dafür aber eine Festigkeit aufweist, die dem Werkstoff Stahl 10-fach überlegen ist!

Read more