ZENIT GmbH Zentrum für Innovation und Technik in NRW

Das Zentrum für Innovation und Technik in Nordrhein-Westfalen, kurz ZENIT, mit Sitz in Mülheim an der Ruhr wurde 1984 gegründet.

Die GmbH ist ein Public Private Partnership mit Beteiligung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, dem Netzwerk ZENIT e.V. mit rund 180 vorrangig mittelständischen Mitgliedsunternehmen sowie einem Bankenkonsortium. Sie beschäftigt knapp 50 Mitarbeiter.

Im Auftrag von EU, Bund und Land unterstützt ZENIT vor allem kleine und mittlere technologieorientierte Unternehmen sowie Hochschulen bei deren Innovations- und Internationalisierungsaktivitäten und bringt potenzielle Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Ziel ist es, den Weg für gute Ideen zu marktfähigen Produkten und Dienstleistungen zu ebnen und diesen auch international zum Erfolg zu verhelfen.

So ist ZENIT Teil des Enterprise Europe Network. Mit rund 600 lokalen Partnern in mehr als 60 Ländern ist dieses das größte Netzwerk der europäischen Kommission. Repräsentant in Nordrhein-Westfalen ist NRW.Europa, ein Konsortium aus ZENIT GmbH, NRW.BANK und NRW.International GmbH. Es bietet eine umfassende Beratung bei Internationalisierungsvorhaben, Knowhow- und Technologietransfer, der nationalen und internationalen Kooperationspartnersuche sowie der Suche und Inanspruchnahme von Fördermitteln.

Die GmbH ist darüber hinaus Ansprechpartner für das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM), dem wichtigsten Mittelstandsförderprogramm des Bundes.

Für das nordrhein-westfälische Wissenschaftsministerium koordiniert ZENIT gemeinsam mit der Matrix GmbH & Co. KG als Geschäftsstelle der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation.NRW Maßnahmen, die möglichst viele Schülerinnen und Schüler für ein ingenieur- und naturwissenschaftliches Studium oder eine technische Ausbildung begeistern sollen.

Das NRW-Wissenschaftsministerium ist auch Auftraggeber für das bis September 2018 laufenden Projekt Brückenbildung NRW. Im Fokus  steht die Sensibilisierung innovativer Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft für vorhandene Synergien zwischen dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation (Horizon 2020).

Seit Anfang 2017 ist die GmbH außerdem deutsche EU-Kontaktstelle für die öffentliche Beschaffung von Innovationen. Eingebettet ist die Anlaufstelle in das Kompetenzzentrum Innovative Beschaffung (KOINNO), das federführend vom Bundesverband Materialwirtschaft Einkauf und Logistik e.V. (BME) geleitet und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) finanziert wird.

Kontakt:
ZENIT GmbH
Bismarckstraße 28
45470 Mülheim an der Ruhr
Deutschland/Germany

Loef, Peter
Dipl.-Ing.
Projektmanagement von ZIM-Kooperationsprojekten
Telefon: 0208/30004-79
E-Mail: lo@zenit.de

Achim Conrads
(Förder- und Antragsberatung/Technologie- und Fördergutachten/Technologieberatung/Verwaltung, Projektabrechnung, Administration/Branchenschwerpunkt: ICT)
Telefon: 0208 30004-58
E-Mail: co@zenit.de