Produziert wird, wo die Produkte gebraucht werden: 3D-Druck im Weltraum

Eine wesentlicher Vorteil des 3D-Drucks ist, dass er die Fertigung von Gegenständen dort ermöglicht, wo sie gebraucht werden. Zeit und Kosten für Transport sowie Lagerung entfallen.

Nirgendwo wird das besser deutlich als auf einer Weltraumstation.  Auf der ISS wird schon fleißig in 3D gedruckt. Die 3D-Modelle selbst wurden ganz irdisch irgendwo auf der Welt erdacht, konstruiert, ausprobiert und als Datei in den Orbit verschickt. Dagegen ist der Transport von auf der Erde gefertigten Bauteilen in den Weltraum mit hohen Kosten und Ressourcenaufwand verbunden.

Dieses Beispiel zeigt deutlich, wohin die Reise geht: Produktionskapazität können zukünftig weltweit überall vorgehalten und dort genutzt werden, wo man sie gerde benötigt, während die 3D-druckorlagen auf globalen Online-Plaffformen konstruiert und über das Internet verschickt werden. Siehe These 3 und These 4

Videoquelle: https://www.youtube.com/channel/UCRSa16N_0dpnFXgUI1fGoSw

Text: Werner Koch