Netzwerk Mitglied STURM INDUSTRIES erhält TOP 100-Auszeichnung

Preisgekrönte Innovationskraft: Das 3D-Netzwerk Mitglied Sturm Industries aus Duisburg hat Deutschlands TOP 100-Auszeichnung 2021 verliehen bekommen.

Mit dieser Auszeichnung werden besonders innovative mittelständische Unternehmen geehrt – und das nunmehr bereits zum 28. Mal. Zuvor hatte STURM in einem wissenschaftlichen Auswahlverfahren seine Innovationskraft bewiesen.

Im Rahmen des Innovationswettbewerbs TOP 100, untersuchten der Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team die Innovationskraft von STURM am Standort in Duisburg-Duissern. Die Forscher legten rund 120 Prüfkriterien aus fünf Kategorien zugrunde: Innovationsförderndes Top-Management, Innovationsklima, Innovative Prozesse und Organisation, Außenorientierung/Open Innovation und Innovationserfolg. Im Kern geht es um die Frage, ob Innovationen das Ergebnis planvollen Vorgehens oder ein Zufallsprodukt sind, also um die Wiederholbarkeit von Innovationsleistungen. Und darum, ob und wie sich die entsprechenden Lösungen am Markt durchsetzen (weitere Informationen zu den Prüfkriterien unter www.top100.de/pruefkriterien). Aufgrund der aktuellen Situation gab es bei dieser Runde zudem einen Sonderteil, in dem die unternehmerische Reaktion auf die Coronakrise untersucht wurde.

STURM ist auf die Entwicklung von digitalen Technologie-Lösungen für den Einsatz in der Produktentwicklung, Produktion und Instandhaltung spezialisiert. Das Unternehmen hat sich mit seinen Dienstleistungen und Technologien vor allem im Bereich der additiven Fertigung bzw. des 3D-Drucks einen Namen gemacht. Anwendungsfelder sind z.B. additiv gefertigte End-Produkte, digitale Betriebsmittel und Ersatzteile, produktionsbegleitende 3D-Qualitätskontrolle oder eine wartungsarme, sensorgestütze Fabrikautomatisierung, etc. Prof. Dr. Nikolaus Franke, der wissenschaftliche Leiter von TOP 100, ist von den ausgezeichneten mittelständischen Unternehmen beeindruckt. „Die TOP 100-Unternehmen haben sich konsequent danach ausgerichtet, möglichst innovativ zu sein“, stellt er fest.

Am 26. November kommen alle Preisträger des aktuellen TOP 100-Jahrgangs zusammen, um auf dem 7. Deutschen Mittelstands-Summit in Ludwigsburg die Glückwünsche von Ranga Yogeshwar entgegenzunehmen. Der Wissenschaftsjournalist begleitet seit zehn Jahren den Innovationswettbewerb als Mentor.

 

Quelle: Sturm Industries

 

Tags:,