MIT-Forscherteam: Turbo-Boost für den Wunderwerkstoff Graphen

Auf der Grundlage des Wunderwerkstoffs Graphen haben Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) ein Material entwickelt, dessen Dichte nur fünf Prozent von Stahl ausmacht, also extrem leicht ist, dafür aber eine Festigkeit aufweist, die dem Werkstoff Stahl 10-fach überlegen ist!

„In seiner zweidimensionalen Form gilt Graphen als das stärkste aller bekannten Materialien. Allerdings hatten Forscher bislang Schwierigkeiten, die zweidimensionale Struktur von Graphen Kraft in nützliche dreidimensionale Materialien zu übersetzen“, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung des MIT.

Die Befunde des MIT zeigen, dass der entscheidende Aspekt der neuen 3D-Formen mehr mit ihrer ungewöhnlichen geometrischen Gestaltung als mit dem Material selbst zu tun hat. Dies lege nahe, dass ähnlich starke, leichte Materialien aus einer Vielzahl von Materialien durch die Herstellung ähnlicher geometrischer Formen entwickelt werden könnten, erklärt das MIT weiter.

Auch andere Forschungsgruppen waren der Übersetzung zweidimensionaler Materialen in dreidimensionale Strukturen bereits auf der Spur. Ohne durchschlagenden Erfolg. Das MIT-Team entschied, das Geheimnis zu lösen, indem es das Verhalten des Materials auf die Ebene der einzelnen Atome innerhalb der Struktur untersuchte. Die Forscher entwickelten ein mathematisches Framework, das mit den experimentellen Beobachtungen fast vollständig übereinstimmt.

Weitere Informationen unter: http://news.mit.edu/2017/3-d-graphene-strongest-lightest-materials-0106

Foto oben: MIT News