Jetzt auch New Balance: Schuhe aus dem 3D-Drucker

New Balance steht seht vor der  Markteinführung des ersten kommerziell verfügbaren Hochleistungslaufschuh mit einer 3D-gedruckten Zwischensohle.

Wir hatten in den letzten Wochen bereits über ähnliche Aktivitäten von Adidas und Nike berichtet. Auch diese  Nachricht bestätigt unsere These 2:  Der Siegeszug des 3D-Drucks beginnt in Branchen wo sich die Additive Fertigung schon heute als leistungsfähiger und kundengerechter (individueller) erweist.
3D-Druck Partner von New Balance für die 3D-gedruckte Zwischensohle ist das Unternehmen 3D-Systems.

Die Zwischensohle ist der Teil des Schuhs, der zwischen der den Boden berührenden Laufsohle  und dem oberen, den Fuß berührenden Teil, eingeklemmt ist. Die Mittelsohle ist für Dämpfung und Halt zuständig. Diese mittels  3D-Druck zu fertigen bietet enorme Vorteile: die Strukturen lassen sich optimieren und durch  den Schicht-für-Schicht-Aufbau  ganz neue, organische Geometrien realisieren. Erzielt werden bessere Ergebnisse im Bezug auf Flexibilität, Festigkeit, Gewicht und Haltbarkeit.

Durch die Zusammenarbeit mit  3D Systems, das neben seinen Materialwissenschaftlern sein  SLS Material DuraForm ® Flex TPU  in die Kooperation einbringt, sind die New Balance Laufexperten und  Ingenieure in der Lage, einen, nach Angaben, einzigartigen Schuh herzustellen. 3D- System sieht darin nur den Beginn eines mächtigen  Trends in Richtung 3D-gedruckter Laufschuhe. Erfolgreiche Tests mit  kundenspezifisch 3D gedruckten Track Spikes und Fußballschuhen für Top-Athleten hätten bereits das  leistungssteigernde Potenzial maßgeschneiderter Sportschuhe nachgewiesen.

Text: Werner Koch, 3D-Druck Solingen