Digitale Leistungsschau China 2020: Robotik, Künstliche Intelligenz, Werkzeug- und Formenbau und additive Fertigungsverfahren.

Bestehende Reisebeschränkungen und das Ausfallen wichtiger Messen erschweren derzeit vielen klein- und mittelständischen Unternehmen das Vertriebsgeschäft in China.

Mit unserer ersten digitalen Leistungsschau wollen wir neue Wege gehen und deutschen Unternehmen die Chance bieten, trotz der schwierigen äußeren Umstände ihre Technologien und Dienstleistungen gegenüber chinesischen Unternehmen vorzustellen.

Die digitale Leistungsschau findet vom 21.09. – 30.09.2020 statt und ist Teil des Markterschließungsprogrammes des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für KMU. Das Angebot richtet sich ausschließlich an deutsche Unternehmen. Das Programm richtet sich an deutsche Unternehmen aus dem Feld der Robotik, Künstliche Intelligenz, Werkzeug und Formenbau sowie additiver Fertigungsverfahren.

Herzstück der digitalen Leistungsschau ist die Vorstellung der deutschen Teilnehmer gegenüber potenziellen chinesischen Kunden. Hierfür wird ein großes digitales Symposium stattfinden, auf dem die Teilnehmer sich präsentieren. Darüber hinaus organisiert die AHK für jeden Teilnehmer individuelle B2B Gespräche. Hierfür fragt die AHK zunächst Informationen zu den Zielen und zur Zielgruppe eines jeden Teilnehmers ab. Anhand des Profils werden in einem nächsten Schritt die potenziellen chinesischen Kunden kontaktiert und Gesprächstermine vereinbart.

 

 

Über exklusive Webinare und Workshops erhalten Sie zudem Einblick in aktuelle Branchenentwicklungen sowie wichtiges Knowhow in Fragen des Markteintrittes. Welche rechtlichen Vorkehrungen sind zu treffen. Wie gestalte ich Verträge und wie steht es um den Schutz meiner Marke und meines geistigem Eigentum. Wie gestaltet sich der Umgang mit chinesischen Geschäftspartnern und wie präsentiere ich mein Unternehmen in China nachhaltig erfolgreich. Experten der AHK geben Auskunft und bereiten Sie auf Ihre Engagement in und mit China vor.

Abgerundet wird das Programm durch eine virtuelle Besichtigung der Robotation Academy in Foshan. Das Prestigeprojekt ist ein deutsch-chinesisches Kooperationsprojekt und dient als Plattform zur Entwicklung eines Ökosystems zur intelligenten Fertigung. Im Zuge der Besichtigung berichtet ein chinesisches Unternehmen über seinen Bedarf an modernen Produktionsanwendungen und deren geplante Einsatzgebiete. Die Besichtigung wird mit Hilfe von Smart Glasses durchgeführt.

Sie haben Interesse an einer Teilnahme oder Fragen zum Ablauf und Programm, dann freuen wir uns von Ihnen zu hören. Anmeldeschluss ist Mitte August. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen begrenzt und werden nach zeitlichem Eingang berücksichtigt.

Weitere Informationen unter: www.china.ahk.de

 

Ihre Ansprechpartner sind:

Tobias Urban | urban.tobias@gic-deutschland.com

Henriette Wildnitz | wildnitz.henriette@gic-deutschland.com

 

Quelle: German Industry & Commerce Greater China GmbH

Tags:, , , ,