3D Druck im Metropolitan Museum of Art

Die kürzlich eröffnete Ausstellung „Manus x Machina: Fashion in the Age of Technology“ zeigt sich verwischende Grenzen zwischen handgemachter Haute Couture und maschinell hergestelltem Prêt-à-Porter.

Stratasys und auch das in Belgien ansässige Unternehmen Materialise unterstützten Designer bei der Herstellung ihrer Modekollektionen. Kooperationen dieser Art verdeutlichen die Bedeutung des 3D-Drucks für die Modeindustrie. Ziel ist, mit jeder Kooperation den ästhetischen und auch den funktionellen Wert des 3D-Drucks für diese Branche weiter zu erforschen.
Die vom 5. Mai – 14. August 2016 dauernde Ausstellung im Metropolitan Museum of Art präsentiert Entwürfe, die ohne 3D-Druck Technologie nicht möglich gewesen wären. Bewundern kann man die Kollektionen von Noa Raviv, threeASFOUR und  Iris van Herpen.

weiterführende Links:
Metropolitan Museum of Art
https://3dprint.com/133035/stratasys-raviv-met/
https://3dprint.com/133538/materialise-manus-machina/