3D-Netzwerktreffen auf der DIGILITY am 5. Juli 2017 in Köln

Die DIGILITY schickt sich an als Konferenz und Ausstellung zum Thema „Virtual und Augmented Reality“ internationale Bedeutung zu erlangen. Deshalb findet unser Am 5. Juli 2017 findet unser nächstes 3D-Netzwerktreffen auf der DIGILITY, Messegelände Köln, statt.

Als unser 3D-Netzwerkmitglied genießen Sie einen besonderen Vorteil:
Sie erhalten ein ermäßigtes Tagesticket für 59,00 statt 359,00 EUR.

Wenn Ihr Unternehmen noch kein 3D-Netzwerkmitglied ist, können Sie sich hier anmelden.
Mit diesem Ticket können Sie die gesamte Ausstellung und die Konferenz am 5. Juli 2017 besuchen.

–> Bei Interesse schicken Sie uns bitte eine E-Mail an info@3dnetzwerk.com. Danach erhalten Sie Ihren Ticketcode sowie den Link zum Ticketshop. Bitte beachten Sie, dass das Angebot begrenzt ist, nur ein Ticket pro Person erworben werden kann und nur für 3D-Netzwerkmitglieder gilt.

Das 3D-Netzwerk präsentiert sich im Rahmen der DIGILITY mit einem Stand und einem eigenen Vortragsprogramm!

Agenda zum Netzwerktreffen (am 5. Juli 2017, 11:00 bis 12:30 Uhr):

11 Uhr
Begrüßung
Frank Balkenhol, Wirtschaftsförderung Solingen GmbH & Co. KG

11:10 Uhr
Wissenschaftliche & industrielle Anwendungen an den Schnittstellen der 3D-Technologien
3D-Scan, 3D-Druck und Virtual Reality
Diplom-Ökonom Werner Koch, 3D-Netzwerk

11:20 Uhr
Professioneller 3D-Farbdruck in Design und Visualisierung
Dipl.-Inform. Michael Eichmann
Director Business Development EMEA / Stratasys GmbH

11:50 Uhr
Cerival Spine meets Computersimulation
Dr. Sabine Bauer, Leiterin Allg.Hochschulsport der Koblenzer Hochschulen,
Lehrbeauftragte Institut für Sportwissenschaft, Forschendes Mitglied MTI Mittelrhein,
Institut für Medizintechnik und Informationsverarbeitun

12.10 Uhr
Hören sichtbar gemacht
Projektvorstellung aus dem Bereich medizinische Bildverarbeitung
Ibraheem al Dhamari, Wissenschaftl. Mitarbeiter

 

Exponate auf dem Stand des 3D-Netzwerks:

  • WELTNEUHEIT!
    3D gedruckter Hologramm-Projektor
    Das besondere an diesem Gerät:
    Mit bloßem Augen, ohne Brille, im realen Raum erlebbar und interaktiv mit den Händen bewegbare 3D-Modelle gemeinsam mit dem 3D-Netzwerk-Mitglied Tobias  Gerbracht (zweifacher Bundessieger bei „Jugend forscht“ und Viertplatzierter beim weltgrößten MINT-Schülerwettbewerb in Los Angeles).
  • 360 Grad Betrachtung & Interaktion mit 3D-Modellen in VR
  • 3D-Druck mit Polyjet-Verfahren vom 3D-Netzwerkmitglied Stratasys GmbH