Netzwerk-Mitglied „Schneidforum Consulting“ lädt zum „16. Deutscher Schneidkongress“®

16. Deutscher Schneidkongress® vom 17. – 19.04.2018 im Congress Center Süd der Messe Essen

Unter dem Motto „Schneiden ist erst der Anfang“ befasst sich der Schneidkongress am 17.04.2018 auch mit der 3D-Thematik und hat hierzu namhafte Experten aus Forschung und Industrie eingeladen. Frau Professorin Dr.-Ing. M. Zimmermann TU Dresden, präsentiert Forschungsergebnisse, welche die 3D-Gemeinde aufhorchen lassen. Anhand von jüngsten Ergebnissen und aktuellen Publikationen wird aufgezeigt, dass die zyklische Festigkeit additiv gefertigter Strukturen maßgeblich durch die gewählte Prozessstrategie bestimmt wird und zum Teil einer großen Streuung unterliegt.

Die Nutzung additiver Fertigungsverfahren zur Generierung von Prototypen und Funktionsmustern hat in den vergangenen Jahren mit der Weiterentwicklung der Verfahren stark an Bedeutung gewonnen. Prof. Dr.-Ing. Bliedtner erläutert die additiven Verfahren HT-SLS sowie das FLM, deren Eigenschaften und Potentiale.

Im pragmatischen Teil berichten zwei Unternehmer über den 3D-Druck aus Anwenderperspektive im Kunststoffbereich und erklären, wie man den 3D-Metalldruck im Unternehmen nutzbar macht.

Kongresstickets ab €449,– zzgl. MwSt. erhältlich. 3D-Netzwerkmitglieder erhalten einen Rabatt! Mehr dazu im internen Mitgliederbereich unserer Website.

Die Art und Weise wie in Deutschland geschnitten, angearbeitet und produziert wird ändert sich erheblich. Intelligente Fabriken schicken sich an, miteinander zu kommunizieren. Der Deutsche Schneidkongress® will die Aufregung um Industrie 4.0 einer Prüfung unterziehen und wird deshalb der Frage nachgehen, was tatsächlich für die Schneidbranche heraus springt, wenn Produktionsprozesse intelligent miteinander verknüpft werden.

Der Aufwärtstrend faserverstärkter Kunststoffe setzt sich weiter fort. Kunststoffe erfordern jedoch spezielle Kenntnisse im Umgang und der Bearbeitung – kombiniert mit 3D-generativen Verfahren lassen sich neue Ideen und Produkte mit dem Ziel erzeugen, neue Märkte durch einen vielfältigen Materialmix zu bedienen.

Schneidforum Consulting GmbH & Co. KG

Neben dem Thema Industrie 4.0 und der 3D-Technologie widmet sich der Deutsche Schneidkongress natürlich auch der Schneidtechnik von CFK, GFK, Glas und anderen schwer zu trennenden Materialien.

Nicht vergessen werden dürfen auch die Risiken, die mit der digitalen Revolution einher gehen: IT-Sicherheit, Datenschutz oder Ideen-Diebstahl seien hier nur exemplarisch genannt. Anarbeitungsthemen stehen ebenso im Fokus, wie das Autogen- und Wasserstrahlschneiden, der Faserlaser mit neuen Grenzbereichen und ein spezifisches Businesscoaching, das das Programm abrundet. Der Kongress ist als ganzheitliche Partnerveranstaltung der Cutting World® Messe angelegt, die erstmals von der Messe Essen veranstaltet wird, so dass auch Laser- und Wasserstrahlschneidanlagen zum Beispiel von Bystronic, Mazak, ANT, STM und anderen zu sehen sein werden.

36 namhafte Referenten, darunter weltweit gefragte Sprecher aus Forschung, Wissenschaft und Industrie, freien Beratern und Endanwendern stehen mit ihrem Wissen bereit, die 3D-, Schneid-, Stahl-, Metall-, Kunststoffbranche ganzheitlich zu unterstützen. Auch 1- und 2-Tagestickets erhältlich.

Agenda, weitere Informationen und  Anmeldungen unter: https://www.schneidforum.de/kongress/deutscher-schneidkongress.html