Das 3D-Netzwerk auf der Hannover Messe 2017

Vom 24. bis 28. April ist das 3D-Netzwerk Mitaussteller auf dem NRW Landesgemeinschaftsstand „Forschung und Neue Werkstoffe Nordrhein-Westfalen“ in Halle 2.

Auf der Hannover Messe präsentiert das 3D-Netzwerk 3D-Technologien zwei Lösungen für den „Point-of-Sale“ zusammen mit den Netzwerkpartnern SIDL aus Solingen und ENTRANCE aus Wuppertal. Zielgruppen dafür sind insbesondere die Branchen Messebau und Ladenbau sowie die Werbeindustrie.

Für unsere 3D-Netzwerkmitglieder stellen wir ein Kontingent kostenloser Eintrittskarten zur Verfügung.  Senden Sie uns dazu und für Ihren gewünschten Besuchstermin eine E-Mail an info@3d-netzwerk.nrw.

Unsere Exponate

1.Die SIDL BIGBOX

bietet große Fortschritte bei den Dimensionen der Bauteile und der Geschwindigkeit, mit der gefertigt wird. Der Großraumdrucker produziert nicht nur ganze Fahrräder, sondern druckt bis 15 Mal schneller als vergleichbare Geräte in der Branche.

sidl-box

„Zurzeit noch in der Entwicklung ist eine Variante, die passend zu den Maßen und Anforderungen des Kunden hergestellt werden kann“, erläutert Netzwerk-Manager Werner Koch.„

Ein Beispiel dafür ist der Prototyp der SIDL-Box Sie kann als eigener Messestand fungieren. Die Grundfläche von 4 x 4 Meter könnte vom Standpersonal oder Messegästen bis zu einer Höhe von 2,50 Meter frei genutzt werden, während sich das gerade gedruckte Objekt über eine Leiter in Augenschein nehmen lässt.“

2. Der humanoide Roboter Pepper,

der von der der Firma ENTRANCE für unterschiedliche Anwendungsfälle programmiert wird, erfasst den 3D-dimensionalen Raum und vermag frei darin zu agieren. In Hannover wird er für das 3D-Netzwerk als Hostess und Standpersonal eingesetzt und zeigen, wie Robotik zukünftig am Point-of-Sale funktionieren kann.

pepper